Weihnachtskonzert 2019

Weihnachten in unserer Kirchengemeinde

 Ich habe einmal bei einer Predigt gehört, dass wir orthodoxe Christen, von Weihnachten zu Weihnachten und von Ostern zu Ostern leben. In der Tat, eben auf diese großen Feiertage bereiten wir uns besonders intensiv vor, indem wir mehrere Wochen lang fasten und besonders tief beten. Wahrhaftig, eben während dieser großen Feiertage fühlen wir, dass sich unsere Seelen erneuern und eine weltumfassende Freude verspüren.

In diesem Jahr haben wir das Weihnachten wie immer gemeinsam gefeiert: Am Montag, dem 7. Jänner, wurde eine feierliche Liturgie abgehalten und bereits am nächsten Sonntag haben wir uns nach dem Gottesdienst in unserem kleinen und gemütlichen Speisesaal versammelt.

Nach dem Mittagessen haben unsere Kinder wie immer ein Weihnachtskonzert vorbereitet. Mehrere Gedichte, Musikstücke, Sterngesänge und Tänze wurden vorgetragen. Es gab Mädchen-Schneeflöckchen, die strenge Tante-Winter, lebendige Spielzeuge, Bösewichte, welche das Evangelium gestohlen und natürlich gute Christen, die das Heilige Buch zurückerworben haben. Das Jesuskind wurde gleichzeitig mit Ehrfurcht, Zärtlichkeit und Freude besungen. Dadurch haben alle – Groß und Klein, Zuschauer und Schauspieler – die besondere weihnachtliche Atmosphäre gespürt. 

Wie unser Vorsteher Vater Georgij bemerkt hatte, freut es sehr feststellen zu können, dass die Professionalität sowohl der kleinen Schauspieler als auch der Organisatoren mit jeder solcher Veranstaltung immer größer wird. Es ist wunderbar, dass an diesen Feierlichkeiten sowohl Kinder, als auch Jugendliche aktiv teilnehmen. Somit lernen sie es, von klein auf im Kirchenrhythmus zu leben und was noch wichtiger ist, mit Jesus Christus zu leben.

Und am Ende gab es natürlich Geschenke – es ist doch Weihnachten! Zuerst haben das ersehnte Päckchen die kleinsten, dann die größeren Schauspieler erhalten. Die Augen funkelten vor Freude – Kinder sind immer Kinder! Unser Batjuschka hat mit Liebe und Lob ihre Köpfe gestreichelt, er hat selber gelächelt und war in seinem langen Gewand, mit seinem Bart und Geschenken dem Heiligen Nikolaus sehr ähnlich…

Auf diese Weise hat unsere Kirchengemeinde das neue Jahr begonnen. Auf uns warten noch viele Ereignisse, Fastenzeiten, Feiertage… Ostern und Maria-Schütz werden auch wieder kommen… Hilf uns, lieber Gott, damit wir diese feierliche Weihnachtsstimmung während des ganzen Jahres behalten können!

Mit Liebe zum Gott,
Victoria Altendorfer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.